Akademische Lehrpraxen

Akademische Lehrpraxen sind berechtigt, Studierende im Praktischen Jahr (PJ) gemäß den Regeln der gültigen Approbationsordnung aufzunehmen.

Kriterienkatalog

Akademische Lehrpraxen verfügen über folgende Kriterien:

obligat:

  • Verpflichtung als Ausbildungspraxis (im Rahmen der bestehenden Unterrichtselemente wie Blockpraktikum, StudiPat)
  • Kassenärztliche Tätigkeit
  • Hausärztliche Versorgung
  • Grundsätzliche schulmedizinische Ausrichtung (nicht ausschließlich Homöopathie)
  • Durchführung von Hausbesuchen (mind. 10 pro Woche)
  • Betreuung von Menschen in Alten- / Pflegeheimen (mind. 10 Personen)
  • Durchführung von Präventivuntersuchungen
  • Patientenzahl größer als 500 pro Quartal

Zusätzlich mindestens vier der nachfolgenden Merkmale:

  • Gemeinschafts- / Gruppenpraxis
  • EKG / Ergometrie
  • Sonografie (mind. Abdomen)
  • Lungenfunktionsdiagnostik
  • Doppler-Gefäßdiagnostik
  • Teilnahme an Disease-Management-Programmen (DMP)

Das Akkreditierungsverfahren wird durch den Schwerpunkt Allgemeinmedizin durchgeführt und durch den Dekan geleitet; ihre Inhaber beteiligen sich auch unmittelbar an der Lehre des Faches an der Universität. Die akkreditierten Praxen tragen den Titel: Akademische Lehrpraxis der Universität zu Köln.